Assemblée générale 2008 et rapport d'activité 2007

Verfasst von Webmaster. Veröffentlicht in Assemblées générales

26 février 2008

INVITATION

A L'ASSEMBLÉE GENERALE DE L'ANCE

« Association nationale des communautés éducatives »

Chers membres, collaborateurs, amis et intéressés de l’ANCE

Nous avons l’honneur de vous inviter à notre assemblée générale qui aura lieu le

mardi, le 26 février 2008 à 19h00

à l’Université du Luxembourg

Campus Walferdange (Parking sur site)

Salle Montessori (Bâtiment central, aile ouest, R-d-Ch.)

img_0144

Ordre du jour

I. partie administrative

1. Allocution de bienvenu du président

2. Rapports d’activités des membres du comité:

a) président, Charel Schmit

b) secrétaire, Danielle Lellinger

c) trésorier, Guy Aeckerlé

3. Rapport des réviseurs de caisse (MM. Raymond Ceccoto et Michel Krier)

4. Discussion des rapports

5. Décharge du comité

6. Fixation des taux de cotisation

7. Ratification de la liste des membres actifs (art. 6 des statuts)

8. Election, resp. renouvellement partiel du comité (Les membres désirant poser leur candidature pour le comité sont priés d’envoyer leur candidature à Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, resp. de la présenter lors de l’Assemblée Générale. art.10)

9. Résolutions et préparation de modification des statuts

10. Présentation et discussion du programme d'activité et budget 2008

11. Témoignage d’honneur à des membres méritoires

12. Discussion libre

suivi d’un pot d’amitié « after-work »

img_0151

II. partie générale (à partir de 20h00) : voir le programme au verso


INVITATION

Dans le cadre de l’assemblée générale de l’ANCE

« Association nationale des communautés éducatives »

Chers membres, collaborateurs, amis et intéressés de l’ANCE

Nous avons l’honneur de vous inviter à la conférence

Le projet de loi 5754

relatif à l’aide à l’enfance

qui aura lieu

mardi, le 26 février 2008 à 20h00

à l’Université du Luxembourg

Campus Walferdange (Parking sur site)

Salle Montessori (Bâtiment central, aile ouest, R-d-Ch.)

20h00

20h00-

20h30

Jean-Paul Schaaf

Exposé introductif par M. Jean-Paul Schaaf, député-maire, assistant social

Rapporteur du projet de loi, membre de la Commission de la Famille, de l'Egalité des chances et de la Jeunesse

Présentation des objectifs, principes et points clés du projet de loi ainsi que des différents avis des acteurs clés et organismes constitutionnels.

20h30-

20h45

Viviane Loschetter

Prise de position de Mme. Viviane Loschetter, députée, pédagogue social, Membre de la Commission de la Famille, de l'Egalité des chances et de la Jeunesse.

Suivie d’une discussion avec acteurs et professionnels du secteur social

L’assemblée générale (19h00) et la conférence (20h00) se tiendront en langue luxembourgeoise

 

ANCE – Generalversammlung 26. Februar 2008

Communiqué de presse

Die „Association Nationale des Communautés Educatives“ (ANCE), die luxemburgische Sektion der „Fédération Internationale des Communautés Educatives“ (FICE), versteht sich als offenes Fach- und Diskussionsforum für Soziale Arbeit in Luxemburg und somit als Plattform für sämtliche sozio-psychopädagogische Berufsgruppen der unterschiedlichen Arbeitsfelder. Die diesjährige Generalversammlung fand am 26. Februar 2008 auf dem Universitätsgelände des Campus Walferdingen statt.

Als Diskussionsforum der Sozialen Arbeit bot die ANCE im Laufe des Jahres 2007 unterschiedliche Veranstaltungen an. Ein Konferenzzyklus „Behënnerung a Chancengläichheet!?“ im Rahmen des „Europäischen Jahres der Chancengleichheit 2007“ wurde zusammen mit der „Association Luxembourgeoise des Pédagogues Curatifs“ (ALPC) in enger Zusammenarbeit mit der Forschungseinheit INSIDE der Universität Luxemburg/FLSHASE-Sciences sociales et éducatives organisiert. Die Themen der insgesamt sechs Konferenzen, die zwischen Oktober 2007 und April 2008 stattfinden, fokussieren sich auf die Chancengleichheit der Menschen mit Behinderungen/ besonderen Bedürfnissen und beziehen sich jeweils auf verschiedene Aspekte: Kunst und sozialer Kontext – Intimität und persönliche Grenzen – Bildung – Behinderung und Migration – Arbeitswelt und Alltagsleben. Außerdem fanden einige Fachkonferenzen zu unterschiedlichen thematischen Schwerpunkten statt. Ein Vortrag mit anschließender Fachdiskussion fand statt zum Thema „Sozialarchiv in Luxemburg?“ im Rahmen einer Besichtigung der Wanderausstellung „Passagen“ (erstellt 2007 vom Lycée Technique des Professions Educatives et Sociales). Weitere Veranstaltungen setzten sich mit dem Thema „Jugendarbeit als Bildungsarbeit“ und dem Thema „Friedenspädagogik – Pädagogik der Menschenrechte“ auseinander. Die Teilnehmerzahlen und die positiven Rückmeldungen lassen auf vorhandenes Interesse an Fachdiskussionen in Luxemburg schließen und die ANCE wird ihren Schwerpunkt auch weiterhin auf diese Art Veranstaltungen legen.

Die ANCE beteiligte sich außerdem an unterschiedlichen Aktivitäten der Sozialen Arbeit bzw. unterstützte andere Vereinigungen oder Dienststellen. Sie ist Mitglied in einem neu gegründeten Forschungsnetzwerk „International Network Foster Care“, in dem der Austausch zwischen Theorie und Praxis zum Schwerpunkt "Forschung zum Aufwachsen in Pflegefamilien“ unterschiedlicher Länder im Mittelpunkt steht. Sie war Mitglied im Organisationskomitee der Sommeruniversität zum Thema Kinderrechte (16.07.07-20.07.2007), die in Zusammenarbeit mit dem Schweizer IUKB („Institut Universitaire Kurt Bösch“), dem „Institut International des Droits de l’Enfant“, dem Familienministerium und der Universität Luxemburg veranstaltet wurde. Sie unterstützt Dienststellen, die sich aktiv für die Rechte der Kinder in Luxemburg einsetzen; die « Coalition Nationale pour les Droits de l’Enfant » sowie die Arbeiten des « Ombuds-Comité pour les Droits de l’Enfant ».

Das „ance Bulletin“ stellt für die ANCE einen weiteren wichtigen Aspekt eines Fach- und Diskussionsforums dar. Seit 1978 werden in dieser Zeitschrift Beiträge der Praxis und Wissenschaft publiziert, die den Fachdiskurs in Luxemburg widerspiegeln. Eine Arbeitsgruppe der ANCE hat vergangenes Jahr ein neues Konzept ausgearbeitet, das derzeit in Umsetzung ist. Die Zeitschrift wird zukünftig unter einem neuen Namen erscheinen „arc – archiv fir sozial aarbecht, bildung an erzéiung“. „arc“ (Bogen) steht für den Dialog zwischen Theorie und Praxis und soll in der Tradition der Zeitschrift weiterhin einen konstruktiven Beitrag zum Fachdiskurs in Luxemburg anbieten. In diesem Zusammenhang teilte Präsident Charles Schmit mit, dass dem 2006 bei der Nationalbibliothek eingereichte Antrag auf Digitalisierung bisher publizierter Ance Bulletin nachgegangen wurde und erste Digitalisierungsproben im Januar 2008 erfolgten. Voraussichtlich werden sämtliche Nummern (115 Nr.) der „ance Bulletin“ bis Ende des Jahres online via http://metalib.etat.lu/ verfügbar sein.

Der Finanzbericht vom Kassierer Guy Aeckerlé zeigte eine ausgeglichene Jahresbilanz auf, die von den Kassenrevisoren, Michel Krier und Raymond Ceccotto bescheinigt wurde.

Nach der Vorstellung geplanter Aktivitäten für 2008, hat die Generalversammlung den Vorstand entlastet und gemäß den Statuten der ANCE einen neuen Vorstand gewählt. Der neue Vorstand setzt sich aus folgenden Mitgliedern zusammen : Guy Aeckerlé, Lydie Bintz, Paul Demaret, Honoré Gregorius, Georgette Grein, Danielle Lellinger, Georges Rotink, Fernand Schintgen, Charel Schmit Robert Soisson, Catherine Thinnes, Denise Villanyí, Peter Witt.

Präsident Charel Schmit begrüsste anschließend vier ehemalige Vorstandsmitglieder, die die ANCE seit ihrem Gründungsjahr 1978 während fast 30 Jahren maßgeblich mitgestaltet haben. Fernand und Monique Liegeois, Aline Soisson und Mathilde Tousch haben den langjährigen ehemaligen Präsidenten Robert Soisson tatkräftig und ausdauernd bei seinen regen Tätigkeiten unterstützt. Charel Schmit bedankte sich herzlich für die geleistete Arbeit, die sich auch heute noch in den vielseitigen Facetten der ANCE widerspiegeln und eine breite Basis bilden für jetzige und auch zukünftige Aktivitäten.

Im Rahmen der Generalversammlung fand im zweiten Teil der Veranstaltung eine Konferenz zum Gesetzesentwurf (N° 5754) „Aide à l’Enfance“ statt. Vertreter des Parlamentes, Jean-Paul Schaaf (CSV) und Viviane Loschetter (Déi Greng) waren eingeladen, um den Gesetzesentwurf vorzustellen, zu kommentieren und auf Fragen und Anregungen interessierter Anwesender aus der Berufspraxis zu reagieren. Das neu zu gründende Office Nationale de l’Enfance (ONE), stand dann auch längere Zeit im Mittelpunkt der Diskussion. Das ONE soll u.a. in Zukunft entscheiden, welches Betreuungsangebot das am besten geeignete für das jeweilige Kind/Jugendlichen ist. Es soll die Akten der Kinder und Jugendlichen verwalten, analysieren, koordinieren, evaluieren und die Nachbetreuung organisieren. Unterstützt wird das ONE in dieser Aufgabe von einer zwölfköpfigen Beratenden Kommission, die sich aus Beamten verschiedener Ministerien und aus Vertretern der Heimleitungen und Justiz zusammensetzt. Diese Kooperation wirft (sehr) kritische Fragen und Kommentare auf bezüglich der Unabhängigkeit der ONE, die im Gesetzesentwurf verlangt wird. Des Weiteren wirft das geplante Finanzierungsmodell, die Umstellung von der Fehlbedarfsfinanzierung zur leistungsbezogenen Finanzierung, Fragen auf. Nach dem Vorbild der Leistungspauschalen im Pflegeversicherungswesen, sollen die Einrichtungen in Zukunft (Monats-, Tages-, bzw. Stunden-) Pauschalen für erbrachte Leistungen erhalten. Dieses Entgeltungsmodell führt u.a. zu festgelegten Kategorisierungen, die bestimmte Bedürfnisse der Kinder/Jugendlichen erfassen und andere ignorieren. Unklar ist, wer wie über diese Einstufungen entscheidet, die außerdem nur für begrenzte Zeit Gültigkeit haben.

Anlässlich der Vorstandssitzung der ANCE, die am 7. April 2008 stattfand, wurde folgende Verteilung der Aufgaben und Verantwortungen vorgenommen

Charel Schmit Präsident

Catherine Thinnes Vizepräsidentin

Guy Aeckerlé Vizepräsident + Schatzmeister

Danielle Lellinger Schriftführerin

Robert Soisson Ehrenpräsident

Lydie Bintz Vorstandsmitglied

Paul Demaret Vorstandsmitglied

Honoré Gregorius Vorstandsmitglied

Georgette Grein Vorstandsmitglied

Georges Rotink Vorstandsmitglied

Fernand Schintgen Vorstandsmitglied

Denise Villanyí Vorstandsmitglied

Peter Witt Vorstandsmitglied

 

Attachments:
Download this file (017_AG2007_2008__Rapport.pdf)017_AG2007_2008__Rapport.pdf[ ]165 kB

Drucken